Wallfahrtskirche und Kloster Waghäusel
Wallfahrtskircheund Kloster Waghäusel

 

 

 

errichtet durch:
 „Förderverein Wallfahrtskirche Waghäusel e.V.“,

 „Brüder vom Gemeinsamen Leben“,
Augustiner-Chorherren e.V.,

und eine priv. Stifterfamilie



 

 

 

AUFGABEN DER STIFTUNG

 

 

Ein „Haus der christlichen
Nächstenliebe“…

ein Ort, wo Menschen mit Gottes Hilfe ein familienähnliches Zuhause finden und gestalten sollen. Das „Fundament“ des „Hauses der christlichen Nächstenliebe“ soll aus Menschen bestehen, die den christlichen Glauben praktizieren und ihn mit anderen leben und teilen wollen.
Das können sein …
...Menschen, die aus irgendwelchen Gründen ihre geistliche Berufung bislang nicht leben konnten oder

...solche, die noch ganz frei auf ihrem Lebensweg gehen und ihre Berufung darin sehen, in einer solchen familienähnlichen Gemeinschaft zur Ehre Gottes und zum Wohl der Menschen mitzuwirken;
...alleinstehende, jüngere oder ältere Menschen, Männer oder Frauen, vielleicht auch
allein erziehende Mütter oder Väter mit Kindern, bei denen die Familien zerbrochen sind und vor allem

...ganz „normale“, intakte Familien oder Ehepaare, die einen Ruf darin sehen, in einem solchen Haus zu wohnen.

 

Dem Nächsten helfen -
Ehen und Familien stärken

für Kinder und Senioren da sein

Solch ein Haus ist nicht einfach ein Dienstleistungszentrum oder eine große Wohngemeinschaft:
In diesem Haus soll die Nächstenliebe, die im Glauben an den liebenden GOTT gewachsen ist, fruchtbar werden im Leben miteinander und füreinander. Alle Bewohner sollen sich angenommen, geborgen und versorgt wissen, wie ehemals in christlichen Großfamilien. Es soll Beheimatung für ganz unterschiedliche Menschen schenken.
Ein "Haus der christlichen Nächstenliebe" kann segensreich in Pfarrgemeinde, Kirche und Gesellschaft hineinwirken. Die Räume könnten offen sein für Angebote, die in der Regel auch in einem "Familienzentrum" oder Mehrgenerationenhaus zu finden wären (Krabbelgruppe, Mütter/Väter-Kind-Treffen, offener Mittagstisch...).


Wir sind alle Kinder eines VATERS
In den vergangenen Jahren haben sich wertvolle und freundschaftliche Partnerschaften entwickelt. So werden...
...Evangelisierungsprojekte in unserem Land
gefördert (z.B. die Kinder- und Jugendarbeit des Klosters, Veranstaltungen der Glaubenserneuerung,
Radio Horeb u.v.m. …)
...sowie Missionsprojekte in aller Welt
unterstützt (z.B. die Arbeit von Schwester Waltraud im Libanon, die Kinder– u. Jugendhilfe von Pater Terry in Indien und die Kirche in Tansania, wo Pater Godfrey tätig ist).
In diesen Bereich gehört auch das internationale Hilfswerk „Kirche in Not“, bei dem Pater Hermann-Joseph mitarbeitet.

Zum Wesen einer Stiftung gehört, dass ein Grundstock an Kapital heranwächst, der jährlich langfristig gesicherte Erträge abwirft. Das Stiftungskapital bleibt also unangetastet. Da die Stiftung in ihrer Substanz erhalten bleibt, wirkt die Tätigkeit ihrer Stifter dauerhaft.

Doch kann das Kapital der Stiftung auch in einer Immobilie bestehen, so dass damit zu gegebener Zeit die Vision von einem „Haus der christlichen Nächstenliebe“ in Waghäusel verwirklicht werden kann.

Der Gesetzgeber gewährt besondere Formen der Steuerentlastung bei Zuwendungen an gemeinnützigen, mildtätigen und kirchlichen Zwecken dienenden Stiftungen, die auch für Sie steuerliche Anreize bieten können, uns zu unterstützen.

Sie können uns unterstützen durch eine …

a) Spende
b) Zustiftung im Wert von mindestens 5.000,-- € als

    Geldsumme,
    Immobilie oder
    testamentarische
    Verfügung

c) Eigene Treuhandstiftung, deren Erträge der Stiftung 
   „Häuser der christlichen Nächstenliebe“ zufließen

d) Schenkung

  Das Vermögen, das aus einer Erbmasse übertragen wird, ist steuerfrei.

 

Bankverbindung:

IBAN   DE62663916000011117309
Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt BIC  GENODE61ORH

 

Kontakt:

Bischof-von-Rammung-Str. 2

68753 Waghäusel

 

Telefon: 07254-9288-0 (Fax: -99)

E-Mail: info(at)kloster-waghaeusel.de
www.wallfahrtskirche-waghaeusel.de

Wegen des verhältnismäßig geringen Volumens der Stftungserträge, die am Jahresende unmittelbar den Stiftungzwecken zugeführt werden, bitten wir von Antragsstellungen abzusehen.

 

Kuratoriumsmitglieder

Pater Dr. Richard Lehmann-Dronke CR
(Brüder vom Gem. Leben)

Gerd Maier (Förderverein Wallfahrtskirche Waghäusel e. V.)

Tanja Heiler

Leo Götzmann (freier Architekt)

Vorstand

Pater Robert-Maria (Wallfahrtsrektor)

Walter Heiler

Gerhard Hauk (Förderverein Wallfahrtskirche Waghäusel e. V.)

Hier finden Sie in Kürze die wichtigsten Anliegen der Stiftung zusammengefasst
Flyer Stiftung.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
Die Vision von den Häusern der christlichen Nächstenliebe
FALTBLATT Haus der christl. Nächstenlieb[...]
PDF-Dokument [505.0 KB]
  • Die Vorbereitungen für den Kauf des angrenzenden Geländes, das für das „Haus der christlichen Nächstenliebe“ reserviert ist, haben begonnen. Wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, könnte der Kauf 2017 erfolgen. Um mit dem Bau des Hauses selbst möglichst bald beginnen zu können, werden im Moment verschiedene ähnliche Projekt besucht und geschaut, welche weiteren Schritte in der nächsten Zeit zu gehen sind. Eine Wohngenossenschaft, die schon viele Jahre ähnliche Projekte begleitet, beurteilt erfreulicherweise die Realisierungschancen für das geplante „Haus der christlichen Nächstenliebe“ recht positiv. Wir bitten alle, denen diese Vision am Herzen liegt, auch weiterhin um ihre großzügige Unterstützung!
Bitte helfen Sie uns!
Wir haben für das Projekt rund 500.000 € sammeln können, wofür allen kleinen und großen Spendern ganz herzlich danken. Aber es reicht noch nicht...
Sponsoring.pdf
PDF-Dokument [532.2 KB]

Spenden und Zustiftungen
Die steuerlichen Abzugsmöglichkeiten für Spenden und Zustiftungen wurden 2007 in großem Umfang erweitert und gelten rückwirkend ab 1. Januar 2007.
Spenden können bis zu 20 Prozent des zu versteuernden Einkommens steuerlich geltend gemacht werden (bislang 5 bzw. 10 Prozent). Übersteigt eine Zuwendung die neue Höchstgrenze von 20 Prozent des Gesamtbetrages der Einkünfte, kann sie nunmehr zeitlich unbegrenzt vorgetragen werden., d.h. vom Spender in den Einkommensteuererklärungen der nächsten Jahre als Sonderausgabe genutzt werden.
Zustiftungen in das Stiftungsvermögen können bis zu einer Höhe von einer Million Euro über einen Zeitraum von zehn Jahren steuerlich geltend gemacht werden. Ehegatten werden bei dieser Regelung einzeln veranlagt, das bedeutet, jeder kann eine Zustiftung von einer Million Euro steuerlich absetzen. Der Höchstbetrag von einer Million gilt zusätzlich zu dem Spendenabzug von 20 Prozent des Gesamtbetrages der Einkünfte. Auf diese Weise honoriert auch der Gesetzgeber die Arbeit von Stiftungen.
Spenden dienen der kurzfristigen Umsetzung des Stiftungszwecks. Sie müssen zeitnah bis spätestens zum Ende des folgenden Jahres für die Stiftungsprojekte eingesetzt werden.
Wenn Sie die Arbeit der Stiftung nachhaltig unterstützen möchten, entscheiden Sie sich am besten für eine Zustiftung. Zustiftungen sind zum dauernden Verbleib im Vermögen der Stiftung bestimmt. Ihr Beitrag bleibt so "auf ewig" erhalten. Zur Erfüllung des Stiftungszweckes werden im Falle von Zustiftungen ausschließlich die Zinserträge des Stiftungskapitals eingesetzt.
Weil sich die Zinserträge, die mit dem Stiftungskapital erwirtschaftet werden, vorausberechnen lassen, ermöglichen Zustiftungen einer Stiftung eine größere Planungssicherheit für Ihre Hilfs- und Förderprojekte. Als Zustifter haben Sie die Garantie, dass Ihr Geld erhalten bleibt und zum langfristigen Wachstum der Stiftungstätigkeit beiträgt.

 

Jubiläen
Feiern Sie ein Jubiläum, einen runden Geburtstag oder Hochzeitstag? Möchten Sie einen solchen Anlass nutzen, um Ihr und unser Anliegen, weiteren Personen zur Unterstützung zu empfehlen? Dann sprechen Sie mit uns. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich bei der Organisation und Abwicklung von Sammelspenden. So können Sie zum Beispiel mit uns ein Stichwort vereinbaren, unter dem jeder Ihrer Spender uns oder einem unserer Projekte einen Geldbetrag zuwenden kann. Bei Angabe des Namens und der vollständigen Anschrift senden wir anschließend jedem Ihrer Spender gerne eine Spendenbescheinigung zu.

 

Erbschaften
Schenken Sie Leben über das eigene Leben hinaus. Vielen Menschen ist der Schutz des menschlichen Lebens und die Förderung der Familien ein Herzensanliegen. Sie entscheiden sich, einen Teil ihres Vermögens oder ihr gesamtes Erbe in die Erfüllung dieses gemeinnützigen Zweckes zu investieren, um dauerhaft helfen zu können. Meistens geschieht das in Form einer testamentarischen Verfügung.

Für den Fall, dass Sie geerbt haben und dieses Erbe oder einen Anteil (Vermächtnis) innerhalb von zwei Jahren weitergeben möchten, können Sie rückwirkend von der entsprechenden Erbschaftssteuer befreit werden oder wahlweise die einkommenssteuerlichen Vorteile nutzen, die Ihnen bei Spenden und Zustiftungen gewährt werden. Wenn Sie Fragen zu diesem oder einem anderen Thema haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich.

Tage des Gebetes im Kloster verbringen
Ticket für eine Audienz beim HERRN.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
Hier können Sie sich aussprechen
Orte des Zuhörens.pdf
PDF-Dokument [189.1 KB]

Sie können auch unter 9288-22 in dieser Zeit beim Ort des Zuhörens anrufen. Wenn Sie uns ihr Anliegen lieber schreiben wollen...

seelsorge@kloster-waghaeusel.de

Statio des Martinuswegs

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kloster Waghäusel

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.